Quicksilver Activ 805 Pro Fish

Noch ein Stückchen, noch ein Tick mehr – das Activ 805 Pro Fish fliegt über die Ostsee. Okay, es ist zwar ein reinrassiges Angelboot, aber wer sagt denn, dass ein Angelboot nicht auch schnell und mit Spaß zu fahren ist? Eben! Also genieße ich den Komfort der digitalen Schaltung und des gleichfalls digitalen Gasgebens. Der Gashebel sieht zwar aus wie jeder andere auch, aber funktioniert digital! Und das ist ein Hammerunterschied. Fühlt sich mehr an wie ein Joystick beim Computerspiel: nichts ruckelt, kein plötzliches Beschleunigen nach etlichen Leer Zentimetern Hebelbewegung wie bei anderen Gashebeln. Im Gegenteil: Der immerhin 300 PS starke Außenborder, ein Verado 300 mit sechs Zylindern, gleicht einem gezähmten, freundlichen Mustang, der dann losrast, wenn ich die Zügel gebe, und der in einen sanften Schritt fällt, wenn ich das möchte. Beeindruckend! Im Hafen sorgt die Marina Taste dafür, dass das Boot nur behutsam beschleunigt, wenn ich Gas gebe – so lassen sich die 300 schnaubenden Mustangs wirklich erstklassig komfortabel und sicher selbst im engen Hafen bewegen. Respekt!

Auf Fisch-Fahrt
Doch nun geht’s zum Fischen. Schleppangeln auf Lachs, Meerforelle und Hornhecht ist angesagt. Unser Testboot ist perfekt dafür ausgerüstet: zwei elektrische Downrigger Cannon DigiTroll 10 TS (siehe dazu auch Gerätetipps Seite 94/95) befinden sich genauso an Bord wie die im Heck des Bootes platzierte Fisch-Station mit Fischkasten, Spüle, Schneidbrett, Arbeitsfläche, Heckdusche, Kühlschublade, Box für Angelzubehör, Messerhalter, Haltegriffen, Stauraum und 4 Rutenhaltern. Anglerherz, was begehrst du mehr? Das knapp acht Meter lange Boot ist ein richtiger Trumm: die sehr hohe Bordwand verleiht Sicherheit auch bei höherem Wellengang, der Mittelsteuerstand mit Schlupfkajüte liegt sehr gut ausbalanciert im Mittelschiff, die Konsole bietet Platz für reichlich Elektronik. Auf dem Dach des optionalen T-Tops finden Rutenhalter und die Radarantenne Platz. Alles wirkt sehr gut durchdacht: Ich stelle nach ein paar Stunden auf der Activ 805 Pro Fish fest, dass hier tatsächlich erfahrene Bootsangler entscheidenden Anteil an der Konstruktion und den Detaillösungen gehabt haben. Das achtern an beiden Seiten der Fisch-Station frei zugängliche Heck mit großen Türen ist nicht nur für Trollingangler perfekt zum Hantieren und Keschern, sondern auch für Norwegenoder Mittelmeerangler, die dort größere Fische gut an Bord bringen können.

Stauraum über alles
Tja, wir Angler sind ausrüstungsmäßig natürlich meist alle etwas verrückt. Aber auch daran haben die Konstrukteure gedacht: Stauraum allerorten! Allein im Bugbereich finden unter hydraulisch betriebenen großen Klappen viele, viele Köderboxen ihren sicheren Platz. In der Unterflur-Kabine können geteilte, montierte Ruten in großer Zahl verstaut werden. Und wenn es mal zum Sonnenbaden aufs Meer in eine hübsche Bucht gehen soll, dann kann optional das Vorschiff zu einer großen Liegefläche umfunktioniert werden. Anstelle der Liegefläche kann der Bugbereich auch rasch mit Esstisch für vier Personen hergerichtet werden. Auch im Heck sind komfortable Sitzbänke zum Ausklappen back- und steuerbordseitig möglich. In die kleine Kabine kann eine Marine-Toilette integriert werden – vor allem für mitfahrende Frauen ein nicht unwichtiges Detail.

Optimal optional
Auch wenn die Activ 805 Pro Fish bereits in der Standardversion mit reichlich Ausstattung versehen ist, gibt es optionale Spezialpakete wie die Smart-Edition mit Bugtisch, Klappsitzen, Polstern und einer Aufwertung der FischStation (weitere Rutenhalter, Seewasser-Spülsystem). Wer auf Polster und Tisch keinen Wert legt, wird wohl eher zum Angelpaket mit Kühlschublade, Fischkasten mit Pumpe und Seewasser-Spülsystem greifen. Auch ein Elektronikpaket mit 9-Zoll-Chartplotter und Radio mit Bluetooth, ein Bugstrahlruder, das angesprochene T-Top (beides empfehlenswert), elektrische Trimmklappen und einiges mehr ziert die Optionsliste und ist bestellbar. Unser Testboot war komplett mit Elektronik von Simrad ausgestattet, mit dem 9 Zoll großen Multifunktionsdisplay NSS9m evo2 Chartplotter mit Broadband-Sonar, Chirp und StructureScan, Simrad Funkanlage und digitaler Platinum Seekarte von Navionics. Mit seinen knapp zwei Tonnen Gesamtgewicht sollte schon ein anständiger Trailer her, der auch lange Strecken nach Skandinavien oder ans Mittelmeer problemlos meistert. Für unser Testboot übernahm diese Aufgabe ein neuartiger, pfiffiger Trailer aus den Niederlanden: Vanclaes-Bootsanhänger sehen nicht nur ganz anders aus als herkömmliche Trailer, sie sind auch in technischer Hinsicht etwas Besonderes. Bei unserem Testboot ist es ein maßgeschneiderter Vanclaes mit drei Achsen, wasserdichter LED Beleuchtung, mit Öl gefüllte wasserdichte Radlager, Scheibenbremsen und abgesenkten Achsen – komplett aus Edelstahl gefertigt inklusive Ladesystem. (aus Kutter & Küste)

Zurück